Wir sind zertifiziert

Wir sind zertifiziert, das Warenzeichen für den Handel von verschiedenen Holzprodukten wie Schnittholz, Hobelware, Sperrholz, Span- und Holzfaserplatten sowie Leimholzplatten zu verwenden.

Wir sind zertifiziert

Wir sind zertifiziert, das Warenzeichen für den Handel von Schnittholz, Sperrholzund Holzwerkstoffen zu verwenden.

Tegernseer Gebräuche

Die Grundlage für das Handeln mit Schnittholz sind die Tegernseer Gebräuche, die unter anderem die handelsüblichen Schnittklassen (abgekürzt: Skl.) und die Güteklassen (abgekürzt: Gkl.) für Nadelschnitthölzer regeln/ festlegen. Bei speziellen Anforderungen (Gerüstbau, Holzbau, etc.) ist das DIN Normwerk zu beachten und bei Bestellung zu vereinbaren. Als spezielle Anforderungen gelten z.B. Festigkeit und Feuchte.

Verarbeitungshinweise Holzwerkstoffe

Holzwerkstoffe ist ein Sammelbegriff für verschiedene Produkte, die durch Zerlegendes Holzes und anschließendes Zusammenfügen (verleimen) entstehen. Die gängigsten Holzwerkstoffe sind: Sperrhölzer, Spanplatten und Faserplatten. Die Besonderheit bei Holzwerkstoffplatten: Durch das Zerlegen des Holzes in kleinere Teile und das anschließende Zusammenfügen werden die holztechnologischen Eigenschaften des Vollholzes eingeschränkt.

Holzsortierung – Europäische Harmonisierung

Die Sortierregeln der Tegernseer Gebräuche und die DIN 68365 (Schnittholz f. Zimmererarbeiten – Sortierung n.d. Aussehen) finden in den Baubestimmungen keine Anwendung. Die Baubestimmungen nehmen bis auf weiteres Bezug auf die DIN 4074. Lesen Sie mehr…

Gute Praktiken vor Ort

Dieses Infoblatt behandelt die Themen „Vor der Anwendung“, „Vorbereitung von Schalungen“ und „Nach dem Gebrauch“

Auswahlhilfe Holzwerkstoffe

Holzwerkstoffe – Auswahlhilfe für Ihr Projekt

Bei Betonschalungen handelt es sich um temporäre Bauwerke, die nach dem Betonieren wieder ausgeschalt, zerlegt und abtransportiert werden. Die zum Vorschein kommende fertige Betonoberfläche ist das Spiegelbild der verwendeten Schalungsplatten und somit deutliches Indiz mit sichtbar bleibenden Merkmalen. Wegen dieser Auffälligkeit sollte man bei der Auswahl der zu verwendenden Schalungshaut besonders Abwägen welche Anforderungen an das Bauobjekt gestellt werden und mit welcher Schalungsplatte dies zu gewährleisten ist.

Man entscheidet sich bei Bauaufgaben ohne besondere Anforderungen an die Oberflächenqualität (Zweckbeton) für eine Schalungsplatte, die die erforderlichen Einsatzzahlen auf der Baustelle zu einem günstigen Preis gewährleistet. Bei Aufgaben mit Anforderungen an die Oberflächenqualität (Sichtbeton) sind die Auswahlkriterien anders. Hier muss in erster Linie die Oberflächenbeschaffenheit der Platte mit den Erwartungen des Architekten in Übereinstimmung gebracht werden.

Handbuch über finnisches Sperrholz

Die finnische Sperrholzindustrie hat in über 100 Jahren ihr Können auf ein Niveau entwickelt, aufgrund dessen Finnland heute die Position des führenden Sperrholzproduzenten in Europa inne hat. Finnisches veredeltes Birkensperrholz ist heute eines der modernsten Plattenprodukte auf Holzbasis für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen wie Bauwesen, Transportmittelindustrie und zahlreiche Spezialbereiche. Ein weiterer Hauptrohstoff für finnisches Sperrholz ist Fichte. In den vergangenen Jahrzehnten hat die finnische Industrie neue effiziente und umweltfreundliche Technologien für die Herstellung von hochwertigem Fichtensperrholz vor allem für die speziellen Anforderungen der Bauindustrie eingeführt.